Nachrichten

Die ELEK-tronikfachleute der Zukunft

Die ELEK-tronikfachleute der Zukunft

Die ELEK-tronikfachleute der Zukunft

2012-01-27

In der Grundschule von Egervár wird einmal in der Woche in zwei Kursen Grundlagen für Elektronik unterrichtet.
Und zu Elektronik gehört auch Löten. Dabei entstehen sowohl wahrnehmbare als auch nicht wahrnehmbare Gase – die sogenannten Lötgase.

Das Einatmen dieser Gase kann – besonders für Kinder – schädlich sein.

IMEX und TEKA haben daher für die Kinder des ELEK-Elektronikfachkreises eine Filteranlage zum Schutz gespendet und installiert:

Aus dem Brief des Leiters des Fachkreises:
„Mitte Januar wurde unser Fachkreis um ein Mitglied erweitert. Die Kinder haben mit grosser Freude und Aufregung ihren neuen Freund „TEKA” empfangen. Sie haben ihn sofort analysiert und versucht herauszufinden, wie er funktioniert.
Insbesonders der digitale Drehmomentschalter und der LCD Filterverschmutzungsanzeiger hat die Kinder interessiert.
„Meine Vorlesung” über die verschiedenen Filter haben die sich mit grossem Neugier angehört.

Ziel des Fachkreises ist es Kindern die Elektronik schmackhaft zu machen und ihnen spaeter bei der Berufswahl helfen.
Dank dem TEKA LMD-508 ist das nun ohne Gesundheitsgefährdung möglich."

Herr István Tolnai, Leiter des ELEK-Fachkreisess


Die Imex filtertechnika Kft. wurde im Juni 1991 als österreichisch-ungarisches Gemeinschafts-
unternehmen mit Sitz in Sopron gegründet. Unsere Firmenphilosophie ist von einem sehr hohen Service- und Dienstleistungsgedanken geprägt.

Online Anfrage

Wir beantworten gerne
an alle Ihre Anfragen.