Ölnebelfiltration

Was ist Ölnebel?

Der Nebel

... ist, wie wir ihn aus dem Alltag kennen, die feinste Niederschlagsform des in der Luft befindlichen Wasserdampfes, d.h. der Luftfeuchtigkeit. Die dabei entstehenden Wassertröpfchen sind kaum größer als ein Tausendstel Millimeter.

Die Dämpfe von erhitztem Öl oder erhitzter Emulsion (Wasser-Öl-Gemisch) können ebenfalls Nebel, d.h. eine Ansammlung winziger schwebender Tröpfchen bilden, das verstehen wir unter Ölnebel.

Die moderne Metallbearbeitung (Drehen, Bohren, Fräsen usw.) ist schier undenkbar ohne entsprechende Schmier- und Kühlmittel. Aus diesen Substanzen bildet sich während der Bearbeitung teils durch die Temperatur, teils durch mechanische Einwirkungen (zerstäubende Wirkung sich schnell drehender Werkzeuge) Ölnebel, der ohne entsprechendes Auffangen und geeignete Filtration sowohl für die Beschäftigten als auch für die Arbeitsumgebung eine unmittelbare Gefahr birgt.


Online Anfrage

Wir beantworten gerne
an alle Ihre Anfragen.